Schlagwortarchiv für: Bibi Maaß

Theater Bühnenreif: Der Kartenvorverkauf hat begonnen!

Liebe Freunde des Theaters „Bühnenreif“ Ellerau:

WIR ZIEHEN unsere AUFFÜHRUNGEN mit 2G+ durch!

Karten für die Vorstellungen in Ellerau und Quickborn sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich. Sie kosten 10 €.

Wer uns in Ellerau sehen möchte, erhält die Karten bei Elektro Bollmann, Steindamm1 in Ellerau.

Wer zu einer Vorstellung in Quickborn kommen möchte, hole sich Tickets bei der Buchhandlung Theophil in der Klöngasse (Am Freibad) in Quickborn.

Hier alle Aufführungstermine 2022:

21. Januar 2022, Premiere in Ellerau, Grundschule

22. Januar, zweite Aufführung in Ellerau

4. Februar, Quickborn, Artur-Grenz-Saal

5. Februar, Quickborn, Artur-Grenz-Saal

12. Februar 2022, Aufführung in Tornesch, Pomm 91

25. März, Aufführung in Alveslohe, Bürgerhaus

26. März, 2. Aufführung Alveslohe, Bürgerhaus

Mir blutet das Herz: Nindorf abgesagt!

Das Weihnachts-Quartett wollte Euch am 8. Dezember im Nindorfer Hof zum Lachen und zum Mitsingen animieren, wir wollten Euch lustige und besinnliche Momente schenken…

Wegen der aktuellen Corona-Lage haben leider viele abgesagt, weil sie verunsichert sind. Darum haben wir entschieden, die Aufführung auf das nächste Jahr zu verschieben.

Theater Bühnenreif biegt auf die Ziellinie ein

Unser Plakat

Nach intensiven Proben in Hohwacht sind wir mit unserer Theatergruppe Bühnenreif auf die Ziellinie eingebogen.

Es liegt zwar jetzt noch eine lange Strecke vor uns, wir sind aber endlich auf dem richtigen Weg.

Unser neues, selbstgeschriebenes Stück heißt „Endstation Himmelreich“:

In Therapie-Zentrum ‚Himmelreich‘ der Frau Dr. Nüssen-Sötenfuß, sind die Patienten außer Rand und Band. Sie sollen unter der Regie des völlig überdrehten Regisseurs Falko von Fallersleben ein Theaterstück einstudieren. Das entpuppt sich als äußerst schwieriges Unterfangen, denn jeder Mitspieler hat so seine eigene Macke – angefangen bei Mathilda, die ständig mit ihrem unsichtbaren Partner spricht, über die Nymphomanin Lolita, die hochgradig erotisiert ist, bis hin zum autistischen Herrn Achternbusch. An der abgehalfterte Schauspiel-Diva Elvira Eden droht das Projekt schließlich zu Scheitern, denn sie versucht, alles an sich zu reißen – also alles wie im wahren Leben…

Das Stück ist zudem eine Parabel auf die Corona-Zeit.

Auf zum Probenwochenende mit der Theatergruppe ‚Bühnenreif‘!

Unsere durchgeknallte Theatergruppe startet heute in Richtung Ostsee:

Es erwartet uns viel Arbeit und natürlich auch Spaß in „Maaßen“.

In Hohwacht werden wir intensiv an unserem neuen Stück „Endstation Himmelreich“ arbeiten – Szene für Szene, bis die Köpfe rauchen. Kurze Abkühlungen im Ostsee-Wind sind erlaubt, ansonsten wird die ‚Chefin‘ ein strenges Regiment führen. Schließlich ist am 21. Januar 2022 Premiere (so das Virus uns keinen Strich durch die Rechnung macht).

Also, auf ins anstrengende Vergnügen!

Am Montag dann, geht es für Bibi & Ina dann schon nach Wittmund zum nächsten Auftritt mit „Hurra, wir leben wieder!“.

Mädels in Ostfriesland: Holt Euch eine der letzten Karten

Mädels, holt Euch die letzten Karten!

Reservierungen: 04462/8860

Der urkomische Abend nur für Frauen beginnt um 18 Uhr,

dann habt ihr erstmal Gelegenheit zum Essen von kleiner Karte.

Gegen 19.30 Uhr entern dann Bibi & Ina die Bühne.

https://www.residenz-wittmund.de/

Zwei tolle Landfrauenabende bringen mich ins Schwärmen

Zwei Solo-Comedy-Auftritte liegen hinter mir.:

am Mittwoch war ich bei den Landfrauen Nordstrand, das war mal ein lustiges Völkchen. Die Organisatorin Olga Maart hatte ich sofort ins Herz geschlossen und die Stimmung unter den Ladfrauen nahm im Laufe meines Auftritts richtig Fahrt auf.

Nur zwei Tage später ging es zu den Landfrauen nach Walsrode – wieder eine lange Fahrt – aber sie hat sich gelohnt! Ich hatte gedacht, die Nordstrander Landfrauen seien nicht zu toppen, aber weit gefehlt: Die Walsroderinnen konnten durchaus mithalten. Laute Lachsalven und frenetischer Applaus hallten mir entgegen. Ich bin immer noch ganz berauscht davon!

Eure Bibi Maaß

Am Abend nach meinem Auftritt in Walsrode, bin ich erschöpft und aufgekratzt in mein Hotelbett gesunken.

Mädelsabend in Eutin: Das war wieder mal famos!

Ganz beflügelt sind wir aus Eutin zurückgekehrt!

Die Stimmung im Torhaus war sensationell. „Bibi & Ina“ sind richtig gut in Fahrt gekommen.

In der kommenden Woche geht’s weiter. Drei Auftritte stehen an: Am Dienstag in Landhaus Hohenwestedt, am Freitag im Schützenhof Ahlerstedt und am Samstag in Tornesch.

Hier die Links zu den Locations:

Hohenwestedt: https://www.landhaus-hohenwestedt.de/

Ahlerstedt: https://www.schuetzenhof-ahlerstedt.de/

Tornesch: https://toall.de/

Foto: L. Raasch

„Hurra, wir leben wieder!“ – ‚Bibi & Ina‘ in voller Fahrt

Jetzt geht es endlich wieder Schlag auf Schlag mit unseren Auftritten:

Am 7. Oktober sind wir in Nindorf bei Meldorf (ausverkauft), am 18. Oktober im „Vier Linden“ in Stade und am 21. Oktober in Eutin. Dort nehmen wir am Kultur-Sommer teil, darum ist der Eintritt kostenlos. Am 26. Oktober könnt ihr uns in Hohenwestedt sehen.

Diese und weitere Termine sowie Infos zum Kartenverkauf gibt es unter „Termine“. Wir sehen uns, Eure Bibi & Ina

Wie entfesselt in Mölln

Nicht nur wir waren in Mölln wie entfesselt – auch die Mädels im Publikum haben an diesem Abend alle Sorgen vergessen und sich einfach nur ausgeschüttet vor Lachen. Ein Schwall aus Lebensfreude kam uns zwei „Zirkuspferden“ entgegen. Welch eine Wohltat nach all den Monaten häuslicher Quarantäne!

Es war ein MÄDELSABEND wie er sein soll.

Danke für Euren Applaus und die positive Energie. „HURRA, wir leben wieder!“

Eure Bibi & Ina

Adrenalin und Endorphine unter alten Dachbalken

Unser zweiter MÄDELSABEND auf dem Dachboden konnte den ersten fast noch toppen! Welch eine ausgelassene Stimmung unter den alten Dachbalken.

Ina und ich wurden zu Höchstleistungen angestachelt – ach, wie haben wir das vermisst: den Applaus, das Lachen und dieses Gefühl, wenn Adrenalin und Endorphine unser Körper durchströmen…

Wir zwei haben den tollsten Job der Welt!

Danke an alle, die zum Gelingen des Abends beigetragen haben.

Es grüßen die zwei RAMPENSÄUE aus Quickborn

Bibi & Ina mit Gastgeberin Margreth. Foto: L. Twisselmann