Eine kabarettistische Zeitreise

Unsere durchgeknallte Theatergruppe ist schon wieder fleißig am Proben.

Nach dem sensationellen Erfolg von „Herzenswärme“ sind wir unter Druck. Können wir das „Slow-Dating“ von 2019 toppen, oder wenigstens gleichziehen?

Wir werden es jedenfalls versuchen!
Mit morbidem Charme und viel Humor wollen wir 2020 unser Publikum das Fürchten lehren und gleichzeitig die Lachmuskeln strapazieren. Dazu schlüpfen die zehn Bühnenreif-Mimen in verschiedene Rollen, werfen einen Blick zurück, beleuchten die Gegenwart, schauen in die Zukunft – und kommen zu dem Schluss:
„Die Welt ist ein Irrenhaus!“
Aufführungstermine 2020 stehen schon fest:
Ellerau: Freitag, 24., und Samstag, 25. Januar, Grundschule
Quickborn: Freitag, 31. Januar, und Samstag, 1. Febraur, Artur-Grenz-Saal
Tornesch: Samstag, 22. Februar im Pomm 91

Alveslohe: Freitag, 20. und Samstag, 21. März, Bürgerhaus

Unser Stück 2019: „HERZENSWÄRME“

„Wehe, sie werden losgelassen!“, so lässt  es sich auf’s Trefflichste beschreiben. Auf einem hochherrschaftlichen Gut treffen sich Singles im besten Alter zu einem Kennenlern-Wochenende – jeder auf der Suche nach seinem ganz persönlichen Glück.

Beim „Slow-Dating“, einer seniorengerechten Abwandlung des „Speed-Datings“, kommt man sich näher oder wird enttäuscht. Die gestrenge Gastgeberin Ruth von Drachenfels ist bemüht, jedem Topf einen Deckel zu verpassen, aber dennoch läuft alles aus dem Ruder. Tja, wie sagt man so schön: „Je öller, je döller!“

Mit „Herzenswärme“ knüpften wir nahtlos an unseren Erfolg vom Vorjahr an. Die neue Komödie wurde wieder selbst erarbeitet und von Bibi Maaß zu Papier gebracht. 

Probenfotos:

Wir sind BÜHNENREIF!

Theater Bühnenreif

Hintersinnigen Humor beweisen die „Bühnenreifen“ seit knapp 15 Jahren. Die Amateur-Mimen bringen nicht etwa die üblichen Schenkelklopfer auf die Bühne, sondern selbst geschriebene Stücke. Im Laufe der Jahre konnte sich das zehn-köpfige Ensemble stets steigern. Inzwischen geben sie gern auch Gastspiele auf kleineren Bühnen in Kulturhäusern und Gasthöfen. Lustige Abende mit hintergründigem Witz sind garantiert.

Hier zwei Ausschnitte bei YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=RprsdM0yyzY

https://www.youtube.com/watch?v=EJ4USOCp6Js

Unser Stück 2018: Krach im stillen Örtchen:

 

Begeisterungs-Stürme in Ellerau, Quickborn und Alveslohe!

„Krach im stillen Örtchen!“

kleine Geschichten und urkomische Begebenheiten in einer öffentlichen Toilette.

Es wirken mit: Bärbel Benkwitz, Roland Hansen, Christina Juhl, Hilla Kübel, Bibi Maaß, Tina Reese, Lutz Raasch, Jutta Schilder, Ina Twisselmann und Ulf Wilkens. Regie und Skript: Bibi Maaß, Souffleuse: Heike Heesen, Bühnenbau: Sandra Guder

Unser vorheriges Stück „Dreimal hoch!“

Wir feiern dreimal den 80. Geburtstag einer anderen Jubilarin. Einmal geht es ganz steif und vornehm zu, dann feiern die ehemaligen Mitbewohner einer 68ger-Kommune „geistreich“ einen 80. Geburtstag und schließlich wird der Jubeltag von Oma Protz mit deftigem Mutterwitz begangen.

Lach-Attacken, Nachdenkliches, Verbitterung und ausgelassener Irrsinn wechseln sich ab – ganz normale Familienfeiern eben! So oder ähnlich hat es wohl schon jeder erlebt.

Es spielen mit: Bärbel Benkwitz, Hilla Kübel, Claudia und Roland Hansen, Ina Twisselmann, Ulf Wilkens, Paola Loose, Jutta Schilder, Tina Reese und Bibi Maaß. Souffleuse: Svenja Hagenau. Regie: Bibi Maaß

In Ellerau und Quickborn haben wir das Stück sechs Mal vor ausverkauften Haus gespielt!

Viel Vergnügen bereitete die Ellerauer Theatertruppe „Bühnenreif“ rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauern im Quickborner Artur-Grenz-Saal mit ihrem Stück „Dreimal hoch“.

Reinhard KuchelQuickborn1