Beiträge

Eine aufregende Woche liegt hinter mir – und vor mir

Langsam komme ich wieder auf Betriebstemperatur. Vergangene Woche Welturaufführung mit meinem Programm „Ein Dreier – allein“ in Nindorf, dann mit Ina das erste Mal „Zickenkrieg“ nach sechs langen Monaten Zwangspause. Stellt Euch vor: Wir können es noch!

Sowohl in Nindorf als auch in Ahlerstedt war das Publikum trotz lichter Reihen super drauf und hat mir (uns) den Auftritt leicht gemacht. Welch überwältigendes Gefühl, endlich wieder Lachen und Applaus zu hören. Danke an Euch alle, die ihr dabei ward.

Heute und morgen geht es für mich ins „Burger Fährhaus“ nach Burg in Dithmarschen. Das Lampenfieber habe ich schon eingepackt und daneben ein großes Paket Vorfreude. Mädels, freut Euch auf mein neues Programm. Es wird etwas nachdenklich, sehr privat, aber auch lustig.

Am Sonntag, geht es dann in den Süden von Niedersachsen, nach Hambühren bei Celle. Ein dichtgedränter Terminkalender, aber wir müssen jetzt mitnehmen, was möglich ist, denn wer weiß wie der Herbst und der Winter werden? Das Virus ist ja leider nicht weg…

Eure Bibi