Mein Auftritt auf Hof Viehbrook war ein FEST!

Die Mädels außer Rand und Band – tosender Applaus! Nach meinem Auftritt kamen Zuschauerinnen zu mir und fragten, wann und wo ich wieder auftrete – sie seien „infiziert“ vom „Bibi -Virus“. Ein besseres Kompliment kann ich mir nicht vorstellen.

Es war aber auch wieder toll: das Publikum, die Location und die Gastgeber. Der Hof Viehbrook ist zu meinem Wohnzimmer geworden. Ich komme bestimmt wieder!

Meine neue Anlage hat übrigens ihren Test mit Bravour bestanden.

   

„Krach im stillen Örtchen“ – furiose letzte Vorstellung!

Der letzte Vorhang fiel am 17. Februar in Alveslohe!

Meine „Bühnenreifen“ haben nochmal alles gegeben, und unser Publikum war aus dem Häuschen. Das war ein grandioser Abschluss unserer einjährigen Arbeit. Und ja, ich platze vor Stolz, dass mein Stück so gut angekommen ist. Unbeschreiblich ist das Gefühl, wenn Sätze, die in meinem Kopf entstanden sind, plötzlich auf der Bühne lebendig werden und Beifall auslösen. Lieben Dank an all meine Mitspieler und natürlich an unseren Alvesloher Gastgeber, den Verein Kultur im Dorf“. Wir kommen gern wieder!

Bombastische Stimmung in Sehestedt!

Das war ein Mädelsabend  der Extraklasse. Die Stimmung auf dem Siedepunkt! Hinterher haben mehrere „Mädels“ gesagt, sie hätten Lach-Muskelkater! Kein Wunder, mein Publikum hat ja auch tatsächlich 90 Minuten durchgelacht. Ich habe noch immer Gänsehaut!

Übrigens: Am 19. Oktober kehre ich mit meiner Freundin Ina als verrücktes Duo „Bibi & Ina“ in die Heuherberge Sehestedt zurück. Ich kann es kaum erwarten.

An dieser Stelle ein fröhliches und herzliches Dankeschön an das nette Team der Heuherberge. Ihr ward klasse.