Zurück aus MULSUM

Die Unterkunft und der Auftritt bei den Landfrauen werden mir lange in Erinnerung bleiben – aber aus diametral entgegengesetzten Gründen. Trotz der schlechten Luft und der April-Hitze im Saal, haben sich die Mädels prächtig amüsiert. Habe mal wieder viele nette Landfrauen kennengelernt. Ist doch ein feines Leben, das ich führen darf, mal abgesehen von einigen Matratzen, auf denen ich schlafen muss…

Ich packe meinen Koffer…


Heute geht es nach Mulsum (südlich von Stade), und weil ich keinen Bock auf Hitze-Stau vor dem Elbtunnel habe, starte ich bereits heute Vormittag und übernachte in Mulsum. Dort warten am Abend 100 Landfrauen auf mich. Vorher muss ich aber noch zum Arzt, denn ich habe mir gestern im Garten eine Zecke eingefangen. Meine Anziehungskraft auf Zecken ist eindeutig höher als auf Männer…

Landfrauenabend in Hamdorf

Gestern: Das war wieder so ein Landfrauen-Abend ganz nach meinem Geschmack. Ein Saal voll lustiger Mädels mit Humor, darunter die beiden Hessinnen, die in ihrem Urlaub von meinem Auftritt in der Zeitung lasen und sich spontan auf den Weg machten. Auch sie konnten übrigens über meinen norddeutschen Mutter-Witz lachen. Das macht mir Mut für meinen Auftritt im November in Hanau.
Allen Mädels, die gestern dabei waren, sage ich Danke für den Applaus. Ein großes Lob geht auch an das Team vom Gasthof Lafrenz.